13.09.2019

FIM Endurance World Championship Saison 2019/2020

Die FIM EWC Saison startet mit dem Traditionsreichen Boldor im französischen Le Castellet. Am Samstag den 21. September um 15.00 Uhr ist der Start. Das Hertrampf Racing Endurance Team wird dort an den Start gehen und ist als Permanentes Team in der Weltmeisterschaft eingeschrieben. Als Fahrer konnten Marco Nekvasil, Bobby Bos und Arnaud Friedrich verpflichtet werden. Neben Boldor (Frankreich) werden die Rennen in Sepang (Malaisia), Le Mans (Frankreich), Oschersleben (Deutschland) und Suzuka (Japan) ausgetragen. Die Saison findet jahresübergreifend statt.
Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in der EWC Supertwin Trophy 2016/17 ist der Umstieg für das HRT 100-Hertrampf Racing Endurance Team auf das neue Ducati V4R Modell vorbereitet worden. Als Weltweit erstes Team setzt HRT 100 die neue Ducati V4R Panigale ein. Das Projekt mit der V4R ist auf vorerst drei Jahre geplant. Das erste Jahr soll als Entwicklungsjahr dienen, um möglichst viele Daten zu sammeln. Enge Kommunikation mit der Ducati Corse Abteilung soll die Entwicklung beschleunigen.

Als Partner konnten neben Ducati auch Termignoni, Motorex, mo2design, Ilmberger Carbon, HEL, Jamparts, Hella Gutmann Solutions, PVM und Wieres gewonnen werden. Das hier gezeigte Design wird am heute, 13.09.19 offiziell präsentiert. Auf diesem Weg gilt ein großer Dank an die FIM, die durch die Änderungen des Regelwerk ein Starten ab der Saison 2019 und 2020 erst möglich gemacht haben. Hervorzuheben sind Charles Hennekam und Renaud Jeanfils.
Vielen Dank. Denis Hertrampf


Zurück