19.09.2017

24h von Boldor (F)

Am letzten Wochenende wurde der erste Lauf zur Langstreckenweltmeisterschaft, Saison 2017 auf 2018 ausgetragen.  In Frankreich, beim Boldor erwartete uns Sonne und der Mistral Wind.

Nach der Ankunft am Montag wurde das Equipment bis Dienstag Mittag aufgebaut. Boxenanlage, Pitstand, Hospitality und das Zelt fürs Fuel Management fanden Ihren Platz. Prima ausgestattet ! Das anstehende Nachmittagstraining wurde dann als Funktioncheck genutzt. Oliver Skach hatte zwei Stunden Zeit, um das Motorrad dem ersten Test zu unterziehen. Alles funktionierte hervorragend, sodas Dominik Vincon und Marco Nekvasil gemeinsam mit Oliver Skach die anstehenden Trainings, Nachttrainings und Qualifyings nutzten, um die #100 - Ducati Panigale 1299 S auf die 29 Startposition zu stellen. Bei 180 Fahrern (60 Bikes) ein tolles Ergebnis.

Über die ganzen Tage hat das Team die Radwechsel, Tanks und ganze Boxenstops simuliert. Der große Boxenstop beinhaltet den Wechsel des Vorderrad, des Hinterrad und das Betanken mit 24 Litern Benzin. Dafür wurden im Gesamten 22 Sekunden benötigt. Eine respektable Zeit, für das neu zusammengestellte Team.
Bevor es an den Start ging mussten noch verschiedene Formalitäten organisiert werden. Die Klasseneinteilung war nicht ganz klar. Somit wurde im Boldor noch in der Supertwin STW Klasse gestartet (in der in der Saison 2016/2017 das Team den Titel eingefahren konnte). Bis zum nächsten Rennen in Le Mans wird ein Klassenwechsel angestrebt. 

Das Rennen wurde gestartet von Oliver Skach, der seine 29 Position behaupten konnte und auf Anhieb top Rundenzeiten fahren konnte. Leider bemerkten Oliver ein erst leises, über die Distanz etwas lauter werdendes Geräusch, das Ihn veranlasste in die Box zu fahren. Die Richtige Entscheidung. Nach Kontrolle durch die Techniker wurde ein schleichender Pleuellagerschaden diagnostiziert, der uns leider zur Aufgabe des Rennen zwang. Er beendete unseren Auftritt beim 24 Stunden Rennen von Boldor. Nun beginnen die Vorbereitung für die 24h von Le Mans …!!


Zurück